Green IT

Green IT ist eine positive Doppelstrategie – für Ihre Umwelt und zur Senkung Ihrer Energie-Kosten. Sparen Sie einerseits bei Energiekosten und Hardware, optimieren Sie andererseits Abläufe im Unternehmen.

 

Ihre Energiesparpunkte im Unternehmen für Green IT:

PCs ausschalten und nicht nur in den Standby Modus fahren
Entsorgung der ausgedienten Hardware wenn möglich durch Weitergabe
Verschrotten Sie kaputte Geräte bei Firmen, die sich darauf spezialisiert haben.
Ersetzen Sie physische Meetings durch Videokonferenzen.
Home Office Arbeiten reduzieren Zeitaufwand und Verkehrskosten.

 

Setzen Sie Schritte für Green IT im Unternehmen:

Analysieren Sie bestehende Prozesse
Optimieren Sie Ihre Prozesse
Welche Geräte haben Sie im Einsatz und wann müssen diese laufen – z.B. in der Nacht für backups oder können die Geräte abgedreht werden
Verwenden Sie Geräte mehrfach
Nutzen Sie Cloudlösungen – Nicht jedes Unternehmen braucht einen eigenen Server zu betreiben, sondern Kosten und Ressourcen können mit anderen Unternehmen geteilt werden. Mieten Sie sich mit Ihrer Hardware z.B. in unserem Rechenzentrum ein und reduzieren Investitions-, Verwaltungs- und Energiekosten.

 

Das Plus für Unternehmen durch Green IT:

Einsparung an Energiekosten
Green IT bewirkt ein positives Image für Unternehmen, denn Firmen die sich sozial verantwortlich zeigen, stehen meist deutlich höher im Kurs.

 

Green IT – Neues haben wir für Sie gelesen und zusammengefasst:

7.4.2015 Die Datenmengen verschlingen viel Strom – Die Elektronikindustrie redet nun von Klimaschutz

2015 wurde zum Jahr der Reduktion des Kohlendioxidausstoßes ernannt – diesmal arbeitet die Elektronikindustrie an neuen Konzepten.  Im ersten Schritt wird analysiert und erfaßt. Gemeinsam mit dem Carbon Disclosure Projekt (CDP) werden ab dem Frühjahr 2015 beginnt die Zusammenarbeit. Im ersten Schritt sollen Tools entwickelt werden, die der Elektronikindustrie helfen sollen, den Klimagasausstoß zu senken.

 

5.3.2015

Erstes klimapositives Rechenzentrum

Im Bereich der Energiekosten für IT tut sich viel. Nicht nur dass Algen als Energiequelle entdeckt werden, nun wird auch in Schweden das erste klimapositive Rechenzentrum gebaut.

Server erzeugen extrem viel Wärme und verbrauchen entsprechend Strom. In herkömmlichen Rechenzentren wird diese entstandene Wärme mit wiederum viel Energie heruntergekühlt, um konstant kühle Temperaturen zu erreichen. In Schweden, so berichtet die deutsche „Wirtschaftswoche Green“, wird ein neues Rechenzentrum errichtet, das sogar einen negativen Fußabdruck hinterläßt.

Verwendet wird grüner Strom aus Wind-, Solar-, Wasser-, und Biomasse-Kraftwerken. Die Kühlung erfolgt durch die mit 5° Celsius sehr niedrige Umgebungstemperatur aber auch gepflanzte Dächer und das Rechenzentrum ist ins lokale Strom- und Heiznetz eingebunden. Im Winter heizt die umgeleitete Wärme die Wohnungen der Bewohner von Falun. Läßt sich dieses Modell auch nicht 1:1 überall realisieren, so sind doch neue Wege notwendig:
Bis 2020 wird der durch die Internetnutzung verbrauchte Strom um 300 Prozent zunehmen. Wir informieren auch auf unserer Website laufend über Green IT.

 

17.12.2014

Mit dem richtigen eMail Anbieter Umwelt unterstützen?!

­

Ja, richtig gelesen: Wer bei mail.de ein Konto eröffnet, tut mehr für die Umwelt. Mail.de wurde mit „gut“ bewertet, während GMX/web.de aus dem Hause United Internet und Gmail von Google, Arcor/Vodafone und Yahoo sowie die Deutsche Telekom nur „befriedigend“ abschneiden. Hotmail, freenet AG, O2/telefonica, Kabel Deutschland und One.com verweigerten überhaupt die Antworten auf Fragen zur Transparenz über Ökoauswirkungen, zum ökologischen Betrieb des Dienstes und zur Nutzung regenerativer Energien. Diese Bewertung der freien eMail-Anbieter wird von zeo2 dem deutschen Umweltmagazin in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht. Wir denken, es ist gut zu wissen wie man auch in der IT etwas für die Umwelt tun kann. Denn viele kleine Schritte, viele Menschen die mail.de wählen statt einen anderen Anbieter – unterstützen so auch die Umwelt. Fragen Sie uns zu green IT oder wie Sie Energie sparen können office(at)IS-IT-ON.at.